Conky ein flexibler Systemmonitor für den Linux-Desktop

Die Zahl an Programmen und Applet für die zahlreichen Desktopsystemen (KDE, Gnome, uvm) unter Linux ist nahezu unüberschaubar. Nach diversen Versuchen mit verschiedensten Plasmoids für KDE als auch Applets für Superkaramba stach ein natives X-Programm aus dieser Menge heraus. Conky besticht von anfang an durch sein unglaubliche Flexibilität, nicht nur was die darstellbaren Informationen anbelangt. Besonders beim Design kann man Conky in jede erdenkbare Form bringen.

conky-hellfire conky-drphibes
conky_1 conky-jc

Die Installation dürfte dabei in der Regel recht einfach sein. Im aktuellen Ubuntu 9.10 (Karmic Koala) sind sogar drei unterschiedlich compilierte Varianten in der „universe“ Software-Quelle (es muss keine externen Quellen hinzugefügt werden) enthalten. Am Besten fährt man mit der „full featured“ Version conky-all


sudo apt-get install conky-all

Jetzt steht einer Benutzung ausser der Konfiguration nichts mehr im Wege, die in Form der Datei „.conkyrc“ im jeweiligen Homeverzeichnis des Benutzers. Entweder man findet im Netz eine der zahlreichen fertigen Configs, die den persönlichen Geschmack trifft oder man passt sie sich selbst an. Eine Anleitung dazu gibt es bei ubuntuusers.de

Sollte es Probleme unter KDE geben, weil man beispielweise Desktopeffekte aktiviert hat und KDE dann das Hintergrundbild nicht in das Root-Fenster von X-Windows schreibt, dann sollte man das Tool qiv zur Hilfe nehmen und folgendes zu .conkyrc hinzufügen.


${exec /usr/bin/qiv --root /pfad/zum/bild.png}


Links

http://conky.sourceforge.net

http://wiki.ubuntuusers.de/Conky#Benutzung

http://forum.ubuntuusers.de/topic/sammelthread-zeig-mir-deine-.conkyrc

http://www.aptgetupdate.de/2009/05/17/linux-conky-desktop-themes

Send to Kindle
Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>