Windows7 / Windows 2008 Server R2 Problem – Große HDD ist nach Hibernate nicht mehr auffindbar

software-bug-sign

KB977178 – Hotfix gegen Abstürze bei großen SATA-Festplatten

 

Microsoft hat inzwischen bestätigt, sass mit Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Probleme bei dem Aufwecken aus dem Standby oder Hibernate geben kann. Außer das kein Zugriff auf die Festplatte mehr möglich ist kann es auch zu verschiedenen Bluescreen-Fehlercodes kommen ( "0X0000007A"), dies trifft bei einigen Sata-Festplatten mit mindestens 1 TB Speicherkapazität auf. Der Fehler soll auf die Sata-Treiber zurück zu führen sein, welche dafür sorgen, dass nach dem Standby oder Ruhezustand Laufwerke und somit auch die Festplatten nach spätestens 10 Sekunden wieder bereitstehen sollen. Dauert dieser Vorgang jedoch u.U länger als 10 Sekunden führt dies zu einen Timeout Fehler und unterbricht den Aufwachprozess.


Gegen dieses Problem hat Microsoft nun einen HOTFIX veröffentlicht, der unter dieser Adresse abgerufen werden kann:

You receive various Stop error messages in Windows 7 or in Windows Server 2008 R2 when you resume a computer that has a large SATA hard disk

Dieser HOTFIX ist von MIcrosoft noch nicht öffentlich freigegeben, kann aber bei Problemen angefordert werden. Der HOTFIX nicht die üblichen Prüfroutinen bei Microsoft durchlaufen und kann daher zu unerwünschten Nebeneffekten führen.

Dieses Problem hat einen Kunden selber betroffen und eine Ticketanfrage bei einen großen Festplattenhersteller hat nur zu Schulterzucken geführt, ARMUTSZEUGNIS.

 

Links

http://support.microsoft.com/kb/977178

Send to Kindle
Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>