VLC 1.1.0 Prerelease – Installation unter Ubuntu

VLC Media-PlayerAktuell macht wieder die Nachricht von einer neuen VLC-Version die Runde durch das Netz. Bislang findet man konkretere Infos nur über das Blog eines VLC-Entwicklers. Aber was man da zu lesen bekommt klingt schon beeindruckend. VLC 1.1.0 soll wesentlich schneller sein und das nicht nur weil nun konsequent eine Hardware-Beschleunigung (DxVA2 unter Windows und VAAPI unter Linux) in vielen Teilen verwendet wird. Auch die Liste der hinzugekommenen Datei-Formate, unterstützten Codecs und Protokolle kann sich sehen lassen.

Neue Features

  • DVB HD Untertitel werden erkannt und abgespielt
  • PGS Untertitel aus Blu-Ray Dumps werden erkannt und abgespielt
  • SFTP Transport-Protocol wird unterstützt
  • ATRAC1 Audio Codec wird unterstützt
  • Indeo5 Video Codec wird unterstützt
  • AMR (Narrow Band) Audio Codec wird unterstützt
  • Windows Media Voice/Speech Audio Codec wird unterstützt
  • FLAC Codec (7.1 and 88.2/176.4/192 kHz Unterstützung) wurde verbessert
  • 7.1 Vorbis Audio Unterstützung
  • ADPCM in .FLV Dateien jetzt unterstützt
  • DVD-Audio-Dateien .aob, werden unterstützt und können nun abgespielt werden !
  • vqf, amv, wpl and zpl Datei-Formate werden nun auch unterstützt

Die Installation

Da liegt es natürlich nahe eine Prerelease mal auszuprobieren. Am einfachsten geht das natürlich unter Linux/Ubuntu, wo man mit folgenden zwei Zeilen ein PPA-Repository mit der frisch compilierten Pre1 von VLC hinzufügt und installiert.

sudo add-apt-repository ppa:nilarimogard/webupd8
sudo apt-get update && sudo apt-get install vlc x264

Die Prerelease hat bei mir jedenfalls schon einen guten Eindruck hinterlassen. Arbeitet stabil ohne Abstürze und ist deutlich schneller als die Vorgänger.

VLC Media-Player 1.1.0 - The Luggage

Update 2010-04-21

Inzwischen ist die Prerelease 2 erschienen und kann direkt hier heruntergeladen werden.

Update 2010-05-04

Aktuell ist die Prerelease 3 verfügbar. In einem [intlink id=“1148″ type=“post“]Folgeartikel[/intlink] beschreibe ich, wie man die GPU-Beschleunigung von VLC 1.1.0 aktivieren kann !

Update 2010-08-29

VLC 1.1 ist mittlerweile als stable Version erschienen und hat bereits mehrere Aktualisierungen erfahren. Im [intlink id=“1525″ type=“post“]Folgeartikel[/intlink] bekommt ihr aktuelle Repository-Quellen für Version 1.1.4 und 1.2.x


Links
http://download.videolan.org/pub/videolan/testing/vlc-1.1.0-pre2/
http://www.jbkempf.com/blog/post/2010/03/20/On-the-road-to-VLC-1.1.0-part-2%3A-better
http://www.jbkempf.com/blog/post/2010/03/15/On-the-road-to-VLC-1.1.0%3A-faster
https://edge.launchpad.net/~nilarimogard/+archive/webupd8
http://www.webupd8.org/2010/02/vlc-110-and-gthumb-211x-updated-in-web

Send to Kindle
Kommentar schreiben

3 Kommentare.

  1. Das Problem an deinem PPA-Repository ist, dass der jenige das garnicht mit der libva kompiliert hat, und man somit auch nicht die Hardware-Beschleunigung benutzen kann…

    • Hallo Thomas,
      Danke für deinen Hinweis. Ich werde der Sache mal nachgehen.
      Immerhin kommt man durch das Upgrade auf VLC 1.1.0 über das PPA-Repository noch in
      den Genuss der anderen neuen Features. Alternativ kann man natürlich jederzeit VLC
      komplett über seine GIT-Sourcen kompilieren, die Hardware-Beschleunigung st ja definitiv
      schon in den 1.1.0 Sourcen enthalten. Allerdings finde ich persönlich diesen Weg der
      Installation nicht so ideal, da er einerseits eine Vielzahl installierter dev-packages verlangt
      und andererseits auch mehr „Frickel“-Arbeit notwendig macht.

      Vielleicht erbarmt sich ja jemand noch und stellt ein ordentlich kompiliertes PPA bereit !

    • Eine Version von VLC 1.1.0 mit GPU-Beschleunigung kann man nun auch via PPA installieren, dazu folgender Artikel hier

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>