Ubuntu: „Bleeding Edge“-Software installieren leicht gemacht

OK hier mal ein Quicky 🙂

Oft möchte man mal gerne ohne großen Aufwand einen Blick auf die neuste Beta oder den Release-Kandiaten einer Software unter Ubuntu werfen. Natürlich möchte man keine Monate warten bis das „stable release“ irgendwann in den normalen Software-Repositories von Ubuntu steht. Allerdings haben die wenigsten auch die Zeit oder die Kenntnisse Softwareprojekte in Form von Sourcecode aus GIT- oder SVN-Repositories zu laden und zu compilieren.

Launchpad.net Logo

Sehr schnell erfährt man dann von der Alternative „lunchpad.net„, wo jeder im Prinzip alternative Debian/Ubuntu Software-Packete bereitstellen kann, die man dann mit der gewohnten zentralen Paketverwaltung installieren und verwalten kann.  Wenn manchmal allerdings der heisse Tip fehlt und man durch googlen keinen Link zu einem entsprechenden Lunchpad-PPA finden kann, so muss das kein Beinbruch sein.

Hier bietet Lunchpad eine eigene Suchmaschine, mit der man gezielt auf die Jagd nach Paketen der allerneusten Bleeding Edge Software gehen kann. Und meine Erfahrungen mit Projekten wie VLC, Openoffice, Google Chrome zeigen das die PPA zum Teil oft nur einige Stunden hinter den Veröffentlichungen liegen und einem damit sehr viel Aufwand sparen können.


Links

https://launchpad.net/ubuntu/+ppas

Send to Kindle
Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>