VMware 2.x: Console unabhängig von der Weboberfläche starten

vmware Logo

Seit dem Erscheinen von VMware Server 2.02 und dem standartmässigen Deaktivieren des SSLv2 Protokolls in einigen Webbrowsern wie IE8 und Firefox 3.6.x. gibt es Probleme mit dem Einloggen in die Weboberfläche eines VMware Servers. Wenn man aus diesem (oder auch anderen undenkbaren Gründen) nicht mehr auf diesem Wege an die Console eines laufenden Server kommen sollte, so gibt es einen einfachen Trick wie man auch direkt ohne Umweg über die Weboberfläche tuen kann !

Da der Trick sogar auf allen Plattformen funktioniert die vom VMWare-Console-Plugin unterstützt werden, glieder ich das nach Client-Betriebsysteme auf

Zugriff von Linux aus

Egal ob Fedora, Ubuntu oder Suse. Man muss zunächst den physischen Ablageort des VMWare-Console-Plugins finden. Am einfachsten geht dies mittels folgender Befehlszeile

find „$HOME/.mozilla/firefox“ -name vmware-vmrc -type f | grep ‚plugins/bin‘

ausgegeben wird dann der vollständige Pfad zu dem Binary des VMWare-Plugins. Wenn man dieses anschliessen einfach ausführt, öffnet sich ein Fenster indem man die Logindaten zum VMWare-Server eingeben und anschliessend aus der Liste der virtuellen Maschinen die auswählen kann , deren Console man gerne anschauen möchte ! Also im wesentlichen entspricht dies fast der Funktionalität des alten VMWare-Clients ! (wer braucht da mehr !)

Den Login-Prozess kann man abkürzen in dem man (fall man nur einen VMWare-Server administieren muss) die wichtigsten Daten gleich beim Aufruf übergibt, das Plugin kennt dazu folgende Parameter

-h <IP des Servers>:<Port in der Regel 8333>

-u <Benutzer>

-p <Passwort>

-M <ID der vMaschine falls bekannt>

Zugriff von Windows aus

Auch unter Windows muss man wie unter Linux zunächst den Ablageort des VMware-Console-Plugins finden. Da es bei den meisten Windows-Versionen mit Boardmitteln recht schlecht um Scriptingfähigkeiten bestellt, daher hier nur der Tip den Ablageort des Plugin-Binaries mittels Explorer Suchfunktion zu finden (Dateiname vmware-vmrc.exe)

Suchmaske VMware Plugin

Erstaunlicherweise hat die Windows-Version des Plugins weniger Funktionalität als die Linux-Version. Weshalb beim Aufruf immer die Angabe der ID einer virtuellen Maschine notwendig ist. Zumindest sind akzeptiert das Plugin die gleichen Parameter wie die Linux-Version.


Links

http://vmware-forum.de/viewtopic.php?p=79537

http://pinetik.blogspot.com/2010/04/vmware-remote-console-and-firefox

Send to Kindle
Kommentar schreiben

0 Kommentare.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>