VirtualBox 4.0 – Oracle bringt neue Hauptversion heraus

oracle VirtualBox LogoIch setze nun schon seit einer Weile VirtualBox als kleine Virtualisierungslösung ein und habe es  bis heute nicht bereut. Oracle scheint sich bei Virtualisierungslösungen im Gegensatz zu VMware intensiver, um das Segment der Privatleute bzw. Small-Business-Kunden zu kümmern. Ein Beweis dafür ist das Oracle nach einigen Betaversionen nun die nächste große Version von VirtualBox veröffentlicht hat (natürlich mit breiter Unterstützung verschiedenster Linux-Distributionen) und sich somit sehr um die aktive Weiterentwicklung bemüht.

Installationsanleitung

Bei den Beta-Versionen war es noch mit ein wenig Aufwand verbunden, doch nun geht die Aktualisierung recht einfach von der Hand. Im Prinzip muss man bei den meisten Debian-basierenden Linuxen nur das Software-Repository von VirtualBox hinzufügen und der Rest erledigt sich dann via APT fast automatisch.

sudo add-apt-repository "deb http://download.virtualbox.org/virtualbox/debian lucid non-free contrib"
sudo apt-get install virtualbox-4.0

Hinweis: Wer schon das Repository aufgenommen hatte und sich wundert warum keine Aktualisierung von einem installierten VirtualBox 3.x angeboten wird. Die neuen Pakete finden sich im „contrib“-Zweig und nicht wie bislang üblich im „non-free“-Zweig des Repositories. Daher einfach mal den Eintrag bei den Drittanbieter-Softwarequellen mittels Adept, Synaptics oder ähnlichen Verwaltungstools überprüfen oder ganz einfach obigen add-apt-repository Befehl nochmals ausführen.


Extension Packs

Mit der Version 4.0 hat sich auch konzeptuell was bei VirtualBox getan. So gibt es keine unterschiedichen Version mehr (PUEL und OSE) sondern nur eine einheitliche Basisversion, die durch pluginartige Extension Packs erweitert werden kann. Vermutlich werden hierüber in Zukunft kommerzielle Packs erweiterte Features bereitstellen.

Ein erstes Extension Pack liefert Oracle im Rahmen der PUEL-Lizenz gleich zum Download bereit. Die Installation ist sehr empfehlenswert, da durch dieses Pack ein virtueller USB2.0 Controller, ein RDP-Server, sowie eine Intel E1000 Netzwerkkarten Emulation bereitgestellt wird.

VirtualBox 4.0 - ExtensionPack needed

Die Installation ist keine große Sache. Einfach Extension Pack von der Downloadseite herunterladen und in VirtualBox im Menu Datei –> Globale Einstellungen –> Zusatzpakete .. installieren.

 

Quellen

http://forums.virtualbox.org/viewforum.php?f=15

http://download.virtualbox.org/virtualbox/4.0.0_BETA1/

http://linuxundich.de/de/software/oracle-gibt-erste-beta-zu-virtualbox-4-0-frei/


Send to Kindle
Kommentar schreiben

1 Kommentare.

  1. Hallo, dies ist ein ziemlich informativer Blog! Die meisten Artikel sind häufig wirklich kreativ und aufschlussreich geschrieben! Es ist schade, dass Sie selten schreiben.

    Grüsse Melanie

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>