Suchbegriff nicht definiert

vielleicht wundern sich einige Webpage-Besitzer, wie auch ich, über einen seltamen Suchbegriff, der immer häufiger in der Statistik der Suchbegriffe auftaucht. Konkret geht es hierbei um das Statistiktool Piwik, welches als Eigenart den Text „Suchbegriff nicht definiert anzeigt, wenn ein Besucher von Google auf Webseite kam aber ein leerer Suchbegriff in der Referer-Url übermittelt wurde.

Nach kurzer Recherche findest sich bei Google selber eine Erklärung für dieses Phänomen. Google übermittelt bei, in Google-Dienste eingeloggten Nutzern (iGoogle, Google+, etc), zur Sicherung der Privatsphäre, den eingegebenen Suchbegriff nicht mehr ! Dadurch wird eine Analyse der Suchbegriffe immer mehr erschwert, wenn nicht gar irgendwann unmöglich ! Man kann davon ausgehen, dass Google zukünftig, das Feature der „sicheren Suche“ bei immer mehr Nutzern per default aktivieren wird.

Dann kann man sich in der SEO-Branche warm anziehen, bzw. sorgt der Branchenprimus damit auf geniale Weise wieder für mehr Kundenbindung an sich. Eine Konsequenz davon könnte letzten Endes sein, das man nur noch Dienste ala Google Analytics nutzen kann, um zu Informationen über die gesuchten Begriffe zu bekommen, was alle NOCH am Markt befindlichen Lösungen und Toolkits extrem benachteiligen würde.

Links

http://insidesearch.blogspot.com/2012/03/bringing-more-secure-search-around.html

http://www.galuba.net/programmierung/piwik/suchbegriff-nicht-definiert.html

Send to Kindle
Kommentar schreiben

2 Kommentare.

  1. Vor ein paar Wochen habe ich meine 3%, die per HTTPS von Google auf meinem Blog gefunden haben auch noch mit einem Schulterzucken abgehakt. In den letzten Tagen steigt aber die Anzahl der nicht übermittelten Suchbegriffe auf Platz 3 bei meiner Webanalyse und das ist schon ein kritische Masse, die weh tut.

    Gut, ich muss mit meinem Blog nicht meine Familie ernähren. Aber ohne dem Wissen, mit welchen Suchbegriffen die Besucher zu einen finden, wird es richtig schwer für viele SEOs.

    • Hi,
      ganz ähnlich ging es uns auch. Sicherlich hängt die Zahl der unterdrückten Suchbegriffe auch von Art und Inhalten einer Webseite ab.
      Wie es scheint ist jedenfalls ein größerer Teil der Besucher unserer Webseite auch Nutzer von Google-Diensten.
      Da in Spitzenzeiten schon fast rund 30% der Besucher mit unterdrücktem Suchbegriff hier eintreffen. Aber glücklicherweise müssen wir auch wir nicht von unserem Blog leben und auch haben wir keine ausgebuffte SEO-Optimierung nötig.

      Aber ich kenne aus meinem beruflichen Umfeld einige Leute und Firmen, die diese Sache doch deutlich treffen wird. Zumindest verursacht sie ungeplante Kosten, um mit Hilfe von Google Analytics oder ähnlichem wieder zu den benötigten Statistiken und Tracking Daten zu kommen.

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>