Sonos Windows Controller 4.1 unter Wine, Anleitung. Es läuft !

 
 

Moinsen,
es hat mich sehr lange geärgert das der Sonoscontroller nach Version 3.8 nicht mehr mit Wine zu laufen zu bekommen war. Nun endlich habe ich eine Lösung gefunden, die ich nicht länger für mich behalten möchte.

Mein System (getestet mit):
Linux Mint 15
Wine 1.6-rc4
Dies dürfte aber auf alle aktuellen Linuxdistros mit Wine 1.6-rc4 übertragbar sein

Anleitung Cut&Paste:

rm -rf ~/.wine-sonos ~/.local/share/applications/wine/Programs/Sonos*

WINEARCH=win32 WINEPREFIX=~/.wine-sonos wine wineboot

WINEARCH=win32 WINEPREFIX=~/.wine-sonos winetricks -q msxml3 dotnet40 tahoma

Hier bitte beachten was als Ausgabe kommt, evtl. muss von Hand msxml3 von Microsoft geladen werden.

WINEARCH=win32 WINEPREFIX=~/.wine-sonos wine ~/Downloads/SonosDesktopController41.exe

Dies erfordert die gedownloadete Version 4.1 von der Controllersoftware in ~/Downloads

Optional bei mir:

— enable Emulate a virtual desktop (Winecfg Graphics tab) — WINEARCH=win32 WINEPREFIX=~/.wine-sonos winecfg

cd ~/.wine-sonos/drive_c/Program\ Files/Sonos/ WINEARCH=win32 WINEPREFIX=~/.wine-sonos wine Sonos.exe

Thats it!
Danke an WineHq.org

 
Send to Kindle
Kommentar schreiben

4 Kommentare.

  1. Michael Gorriz

    Die beschriebene Anleitung geht auch unter Suse 13.1 (64bit Version) mit dem Sonos Desktop Controller 5.1

  2. Hi,
    vielen Dank für die Anleitung!
    Ich kann Sonos 4.2 unter wine 1.6 starten und auch mit meinen Connector verbinden. Leider werden die Texte (auch im Konfigurations-Dialog schon) nicht richtig dargestellt: Ich sehe nur kleine Punkte, d.h. entweder ist die Schrif falsch oder viel zu klein.
    Irgendwelche Tipps?

    Gruss

    Tobias

  3. Viele Dank für den Tipp!

    Es geht übrigens auch mit Wine 1.6-rc4 und dem Sonos Windows Controller 4.2 .

    Viele Grüße

Kommentar schreiben


Hinweis - Du kannst dies benutzenHTML tags and attributes:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>