Archiv nach Schlagworten: SUN Microsystems

Rechtschreibprüfung in LibreOffice funktioniert nicht ?

Da arbeitet man nichtsahnend mit dem aktuelle LibreOffice 3.5.1 Ist froh das das Autoupdate via Repository unter Ubuntu nun Bestens funktioniert und dann das.

Ein Klick auf Rechtschreibprüfung will jedes Wort monieren und etwas anderes vorschlagen. Seltsamerweise sind die vorgeschlagenen Wört alle aus dem deutschen Sprachraum, sodas z.B. das simple Fehlen eines deutschen Wörterbuches zunächst mal ausscheidet.

Aber ein kleiner Tip aus dem deutschen Portal Ubuntuusers.de bracht mich gleich auf die Spur und hat die Sache auch gleich binnen Sekunden gelöst. Des Rätsels Lösung .. man sollte Überprüfen ob folgende Packages installiert sind …


sudo apt-get install language-support-writing-de language-support-de

Anscheind fehlt da eine Abhängigkeitsdefinition in den deutschen LibreOffice-Packages. Aber mit obiger Befehlszeile ist das schnell wieder ausgebügelt.

Links

http://forum.ubuntuusers.de/topic/rechtschreibpruefung-in-libreoffice-nicht-verf/#post-2827219

Einfachere Installation beim neuen LibreOffice 3.5.0

Vor Kurzem machte die freie Officesuite Libre-Office wieder einen größeren Versionssprung auf die Version 3.5.0.  Libre Office ging ja als freier Fork des Projektes OpenOffice hervor, da es rechtliche wie auch inhaltliche Probleme seit der Übernahme von SUN durch Oracle, dem nun aktuellen Inhaber der Namensrechte, gab.

Weiterlesen »

Oracle Java 7 via PPA in Ubuntu installieren

Die Übernahme von SUN Microsystems durch Oracle hatte ja schon meherere Auswirkungen auf die OpenSource-Gemeinde. Aber wie es scheint hatte Oracle letztes Jahr die Redistributions-Lizenz des originalen JAVA-JDKs wiederrufen. Konsequenz aus diesem Schritt ist das keine Linux-Distribution mehr Pakete des JAVA-JDKs über die jeweiligen Distributionskanäle verteilen darf.

Weiterlesen »

ZFS Integration in den Linux-Kernel

Lange Zeit war das legendäre Filesystem ZFS (ursprünglich entwickelt von SUN) nur als Adaption für den Userspace von Linux verfügbar. Für Testzwecke und ein Zugriff von LiveCDs aus war dies wohl ausreichend, aber für einen performanten Einsatz unter produktiv Bedingungen reichte das nicht aus. Leider standen rechtliche Erwägungen bislang einer offiziellen Portierung in den Kernel Code im Wege.

Weiterlesen »

Seite 1 von 11