Archiv nach Schlagworten: FullHD

VLC 1.1.5 – neue Version unter Ubuntu installieren

Flattr this!

VLC Media-PlayerNach der Welle von Releases in der ersten Jahreshälfte zur aktuellen 1.1er Linie von VLC, ist es etwas still geworden um den beliebten Mediaplayer. Hervorstechenstes Merkmal der 1.1er Serie ist natürlich die (video-)hardwareunterstützte Wiedergabe von Videos, was vor allem HD-Video-Material zu Gute kommt. Daher lohnt es sich, mal ganz von den schon obligaten Sicherheitsfixes abgesehen, allein wegen Bugfixes und Verbesserungen der Hardwareunterstützung da auf dem neusten Stand zu bleiben.

Leider hinken die Standart-Repositories von Ubuntu, egal ob Lucid oder selbst Maverick, den stable Versionen von VLC hinterher. Also kommt man nicht umhin, wie schon in älteren Blog-Artikeln zuvor gezeigt, sich der Hilfe eines Launchpad-PPA-Repositories zu bedienen.

Weiterlesen »

HDBaseT: der HDMI-Nachfolger als Alternative fürs Heimkino

Flattr this!

HDBaseT - LogoDass es einen neuen Konkurrenten zum HDMI-Standart geben wird und dieser auf die Bezeichnung HDBaseT hören wird, war bereits seit Dezember 2009 bekannt. Allerdings wurde nun vor kurzem der Standart HDBaseT finalisiert und die Version 1.0 präsentiert.

Worum geht es hierbei genau? HDBaseT entspringt einem Zusammenschluss von LG, Samsung, Sony und Valens Semiconductor. Ziel dieses neuen Standarts ist es, sowohl alle Audio- als auch Video-Signale unkomprimiert in bester High-Definition-Qualität zu den jeweiligen Geräten senden zu können – und das aussergewöhnliche daran ist das dabei KEINE speziellen neuen Kabel verwendet werden müssten. HDBaseT baut auf gewöhnliche CAT5e/6-Netzwerkkabel mit RJ45-Steckern auf !

Weiterlesen »

HDTV: ARD lenkt ein und sendet zukünftig in 1080i !

Flattr this!

Viele der öffentlich rechtlichen Sender im deutschsprachigen Raum hatten sich (unverständlicher weise) darauf festgelegt nur im Format 720p50 zu senden. Gegenüber dem HDTV-Standart 1080i mit 1920×1080 Pixel Auflösung hat 720p nur 1280×720 Pixel Auflösung, also 2,25 mal weniger Pixel.

Das sich die ÖR-Sender dennoch dafür entschieden haben begründeten sie damit, das 720p ja ein progressiv Format sei und damit 50 Vollbilder pro Sekunde sende anstatt 25 Halbbilder. Besonders bei Sportübertragungen, wie der Fussball-WM, würde Material in 720p  deutlich besser aussehen, da es Bewegungen flüssiger überträgt.

Weiterlesen »

Seite 1 von 11
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
n/a